16-hl-dominikus

Auch in unserer Pfarrkirche finden wir ein Bild, das den Heiligen Dominikus zeigt, dem die Gottesmutter einen Rosenkranz überreicht. Dominikus erkannte darin die Antwort auf seine Gebete, mit denen er sich auch an die Jungfrau um Hilfe gewandt hatte, um zu erfahren, wie er die Irrlehre der Albigenser bekämpfen solle. So wurde der Rosenkranz zur weitverbreitetsten Andacht gegen Irrlehren aller Art und zur entscheidenden Waffe, um die verschiedenen muslimischen Eroberungszüge nach Europa abzuwehren.

Seit der Schlacht von Lepanto am 7. Oktober 1571 gebraucht man für die Muttergottes offiziell den Titel Auxilium Christianorum (Hilfe der Christen), ein Titel, der auf die siegreich aus der Schlacht zurückkehrenden Soldaten zurückgeht, die auf dem Heimweg nach Loreto pilgerten, um der Gottesmutter zu danken.

Herzliche Einladung zum Rosenkranzgebet in der Kapelle im Ried, täglich um 14.00 Uhr.