1950 verkündigte Papst Pius XII. das Dogma der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel und bestätigte damit das, was bereits seit langer Zeit gefeiert wurde. Vor der Verkündung beriet sich der Papst mit allen Bischöfen der Welt. Der Psychologe C. G. Jung hat die Dogmatisierung der leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel «eine geniale Antwort der Kirche» genannt, nämlich «auf die Menschenverachtung und Wertlosigkeit des Lebens im letzten Weltkrieg», der ja gerade 0erst ein paar Jahre vorbei war. Das Dogma war für Jung eine deutliche Antwort auf den Zynismus, mit dem menschliches Leben zerstört oder gequält wurde.

Wir feiern den festlich umrahmten Gottesdienst mit Kräutersegnung in unserer Wallfahrtskapelle Maria im Ried um 10.30 Uhr. Anschliessend Kräutertee-Apéro. Herzliche Einladung an alle!